Chance 1.Sezon izle | Dangal 2016 Movie Free Download HDRip | Watch now!
Video-Visite Dr. Weigl

Video-Visite Dr. Weigl

Vor 7 Tage

Weiterlesen auf meinem Blog bit.ly/PsychosomatischeSchmerzen_Blog
Psychosomatische Schmerzen sind Schmerzen, die durch eine seelische Belastung oder einen psychischen Konflikt ausgelöst werden. Psychosomatischer Schmerz kann auch bei der Entstehung von chronischen Schmerzen mitwirken. Psychosomatische Schmerzen werden noch immer wenig diagnostiziert, oft werden zunächst viele Disziplinen der körperlichen Medizin untersucht, bevor es zu einer Untersuchung in Richtung psychosomatischer Ursachen oder Einflüsse kommt. Bei einer psychosomatischen Anamnese gibt es einige wichtige Punkte, die erfragt werden müssen. Häufig werden die Begriffe „psychosomatisch“ bzw. „somatopsychisch“ zur Kennzeichnung von Schmerzsyndromen genutzt. Eine solche Beschreibung kann höchstens als Kürzel für die Kennzeichnung des Ergebnisses einer differenzierten Schmerzanalyse betrachtet werden - womit der Schwerpunkt oder Ausgangspunkt der Schmerzsymptomatik gekennzeichnet werden soll.
Bei der Behandlung ist unter anderem die Verhaltenstherapie wichtig. Zusätzlich gibt es einige Maßnahmen, die Sie selber ergreifen können, um psychosomatische Beschwerden zu lindern.
Zentral in der Behandlung von psychosomatischen Schmerzen ist eine Verhaltenstherapie, je nach Einfluss der Psychosomatik in Kombination mit der körperlichen Behandlung der Schmerzen. Trotzdem gibt es einige Maßnahmen, die Sie selber ergreifen können. Dazu gehören Entspannungstechniken, wie beispielsweise die Progressive Muskelentspannung, Atemtechniken oder Yoga. Diese rücken den Schmerz von der zentralen Position im Bewusstsein weg und helfen dabei, mental etwas anderes als den Schmerz zu fokussieren. Zudem entspannen sie die Muskeln, die bei anhaltenden Schmerzen häufig durch Schonhaltungen zusätzlich verkrampfen und dadurch zusätzlichen Schmerz verursachen.
▬ Über diesen Kanal ▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬
Mit „Video-Visite Dr. Weigl“ haben Sie den aktuellen und medizinisch-wissenschaftlichen Kanal gefunden, der Themen rund um die Bereiche Medizin und Gesundheit verständlich aber basierend auf Fakten, Richtlinien und Studien beschreibt.
Ausgangspunkt bzw. Fokus ist dabei immer das Leitsymptom Schmerz. Schmerz bzw. Schmerzen sind wichtig und ohne können wir nicht leben. Gleichzeitig ist Schmerz aber auch ein Warnsignal, ein Symptom bei fast allen unseren Erkrankungen, das häufigste Symptom warum man zum Arzt geht und mit der häufigste Grund weshalb man als Patient beunruhigt ist und es einem nicht gut geht.
Interessieren Sie sich für Ihre Gesundheit? Wollen Sie Ihre Krankheiten und die damit verbundenen Schmerzen besser verstehen? Wollen Sie wissen welche Therapiemöglichkeiten der Arzt empfiehlt? Dann sind Sie hier genau richtig! Ich biete Ihnen wöchentlich neue Beiträge und neue Tipps, um Krankheiten und Schmerz besser zu verstehen - Wissen für Ihre Gesundheit.
Jeden Mittwoch lade ich ein Video aus meiner Serie "Aufgeklärt & Dialog" hoch. Jeden Sonntag lade ich ein Video aus meiner Serie "Lexikon & Wissen" hoch.
▬ Noch mehr Videos ▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬
Das Bio-Psycho-Soziale Schmerzmodell - Ganzheitliche Betrachtung: bit.ly/MultimodaleSchmerztherapie_Video
Das WHO Stufenschema zur Einnahme von Schmerzmitteln: bit.ly/WHOStufenschema_Video
Was ist Schmerz? Was sind akute vs. chronische Schmerzen?: bit.ly/Schmerzen_Video
Chronische Schmerzen reduzieren: bit.ly/Langzeitdepression_Video
Wie das Schmerzgedächtnis entsteht: bit.ly/Schmerzgedaechtnis_Video
▬ Empfohlene Literatur ▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬
Bauchschmerzen Rechts - Unterbauchschmerzen, Oberbauchschmerzen rechte Seite: bit.ly/BauchschmerzenRechts_Blog
Schmerzmittel und Opioid Tilidin: bit.ly/Tilidin_Blog
Das Opioid Hydromorphon - Dosierung & Nebenwirkungen: bit.ly/Hydromorphon_Blog
Tumorschmerz - Ursachen und Therapie: bit.ly/Tumorschmerz_Blog
Das WHO Stufenschema zur medikamentösen Schmerztherapie: bit.ly/WHOStufenschema_Blog
▬ Social Media ▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬
►Facebook: bit.ly/facebook_DrWeigl
►Webseite: doktorweigl.de
►Twitter: bit.ly/Twitter_DrWeigl
►Instagram: instagram.com/doktorweigl/
▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬
Rechtlicher Hinweis / Disclaimer: Die Videos dienen ausschließlich Ihrer Information und ersetzt niemals eine persönliche Beratung, Untersuchung oder Diagnose beim approbierten, qualifizierten Facharzt. Insbesondere bei Medikamenten gilt es Rücksprache mit Ihrem Arzt zu führen und die Packungsbeilage zu beachten. Die zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen verwendet werden. Haftung ausgeschlossen.

psychosomatischSchmerzenpsychosomatische Schmerzenpsychosomatische störungenpsychosomatische schmerzen loswerdenpsychosomatische schmerzen schmerzmittelaustherapiertSchmerzen austherapiertSchmerzen abgeschobenRückenschmerzenFibromyalgieMigränemigräne psychosomatische ursachenFibromyalgie psychosomatischrückenschmerzen psychosomatischbiopsychosoziales modellSchmerzen fibromyalgieRückenschmerzen FibromyalgieRückenschmerzen Migränedr weigl fibromyalgie

KOMMENTARE
Ronnii K
Ronnii K Vor 3 Tage
Hallo Herr Dr. Weigl. Kennen Sie das Programm von Ashok Gupta, bzw. seine Theorie zu unter anderem chronischen Schmerzen? Wenn ja, was halten Sie davon? Für ihn liegt es vereinfacht gesagt, an der Amygdala, die man wieder "umprogrammieren" muss. LG 🌸
Mel S
Mel S Vor 6 Tage
ich finde, dass in der schulmedizin zu schnell auf die psyche geschoben wird. es gibt viel diagnostik, aber oftmals in der falschen richtung. würde mehr auf versteckte infektionen geschaut werden, dann könnte vielen geholfen werden. wenn stressabbau, medikamte und mehr sport nicht helfen, dann sollte man noch mal anders auf den patienten schauen.
Ronnii K
Ronnii K Vor 4 Tage
Gebe ich dir recht. Finde auch es wird zu schnell auf die Psyche geschoben. Das mag vllt bei vielen zutreffen das es psychomatisch ist, bei vielen aber auch nicht. Weiß man nicht weiter, ist es immer gleich die Psyche.
Andrea Fro
Andrea Fro Vor 7 Tage
Dr. Weigl, sie sind Bombe! Danke für den Beitrag.🤓👍🏼🙋🏻
Video-Visite Dr. Weigl
Video-Visite Dr. Weigl Vor 7 Tage
Danke 😀
Ringer Heringa
Ringer Heringa Vor 7 Tage
Wie oft gibt es bei Fibromyalgie so starke Muskeltonus und Schmerz in den Beinen, dass es sehr schwer wird noch zu laufen? Harte Muskeln mit nur wenig Kraft. Dadurch bekomme ich viel Angst und vermeide längeres Spazieren usw. 10 Minuten is schon sehr schwierig.
myyzilla
myyzilla Vor 7 Tage
Ich kritisiere Dr. Weigls Beiträge selten und ungerne ;-), aber hier muss ich mal kurz etwas ergänzen, weil ich finde, das kommt im Video etwas falsch rüber: Die Migräne ist KEINE psychosomatische, sondern eine neurologische Erkrankung (häufig genetisch bedingt). Sie wird durch psychische Faktoren (aber auch durch andere!) nicht verursacht, sondern „nur“ getriggert. Auf diese spezielle Triggerung hätte man durch psychosomatische Therapieansätze in gewisser Weise Zugriff, aber nicht auf die Ursachen. Da hätte man vielleicht allgemeiner von Kopfschmerzen (v.a. Spannungskopfschmerzen) sprechen sollen - da passt das psychosomatische Modell schon eher ...
Matterhorn Switzerland
Matterhorn Switzerland Vor 5 Tage
Habe 42 Jahre unter schlimmster Migräne gelitten. Beginn in der Pubertät, Ende schlagartig mit den Wechseljahren. Und all die Jahre musste ich mir anhören, dass das psychisch ist. Jetzt weiß ich endlich, dass das nicht stimmt.
myyzilla
myyzilla Vor 6 Tage
Video-Visite Dr. Weigl Lieben Dank für die schnelle Reaktion und die weiteren Infos. Ist ja auch nicht selbstverständlich, dass ein Arzt offen für Hinweise aus Patientenreihen ist (leider). Dafür ein „Doppellike“ :-) Prinzipiell glaube ich, dass das Thema „Psychosomatik und Schmerz“ generell sehr schwer in kurzen Sequenzen abzuhandeln ist, so dass alle zufrieden sind ;-) Bzgl. Migräne ist es für uns Betroffene nur wichtig, dass wir erstmal aus der reinen „Psychoecke“ rauskommen. Im zweiten Schritt ist es dann um so wichtiger, zu lernen, wo wir Einfluss auf den „Beeinträchtigungsgrad“ der Grunderkrankung Migräne nehmen können. Und spätestens da kommen wir sowieso nicht um psychische Aspekte herum ... auf jeden Fall bin ich gespannt auf die nächsten Videos! :-)
Video-Visite Dr. Weigl
Video-Visite Dr. Weigl Vor 7 Tage
+ Myyzilla, Sie haben DEFINITIV Recht. Migräne ist eine neurologische Erkrankung. Ich habe mich hier schlecht ausgedrückt. Die Psyche ist ein "Triggerfaktor"...welche dann was neurologisches auslöst. Psyche kann, muss aber nicht ein "Triggerfaktor" für Migräne sein. Dennoch gibt es auch Fälle, wo Psyche mehr als nur Triggerfaktor ist. Letztlich sind die Grenzen zwischen Triggerfaktor versus Ursache fließend. Ganz wichtig in diesem Zusammenhang auch die Unterscheidung zwischen Psychialgie (dazu mache ich noch ein separates Video) und Psychosomatische Schmerzen. Es gibt weite Definitionen wo Alles "über einen Kamm geschert" wird, es gibt aber auch differenzierte Sichtweisen. Also bei Psychsomatischen Schmerzen bedingt die Psyche etwas körperliches, d.h. es gibt klare körperliche Symptome und Probleme und erst "danach" die Schmerzen. Bei Psychialgie führt die Psyche direkt zu Schmerzen, ohne jegliche körperliche Veränderungen (z.B. Verspannungen). Ersteres ist öfter, letzteres ist aber meistens dass was kommuniziert wird. Viele Grüße Dr. T. Weigl
Tatjana Tölderer
Tatjana Tölderer Vor 7 Tage
Ich hase mein Vegetatives- Nervensystem. Mein Gehirn ist immer überreizt. Kronische Mygräne mit Aura und die Fibromyalgie sind meine Lebensbegleiter. Kann alles verstehen, denoch kann nichts endern. Top Video wie immer
Tatjana Tölderer
Tatjana Tölderer Vor 5 Tage
+Suzanne La Martinezliebe Grüße
Suzanne La Martinez
Suzanne La Martinez Vor 5 Tage
Das tut mir immer so leid, wenn ich so was lese :( Ich finde die Migräne auch sehr schlimm, aber ich hatte Glück im Unglück, denn bei mir helfen die Triptane. Vorher war ich auch am Ende und so weit, dass ich damit nicht leben wollte.
Oli Admin
Oli Admin Vor 7 Tage
Ganz großes Lob an an Herrn Dr Weigl. Definitiv gibt es diesen Zusammenhang. Oft wird aber auch hier vergessen die Sache aus einer anderen Perspektive zu betrachten. Wenn ein. Patient wirklich Probleme hat, das diese ebenfalls oft zu Ängste und Anspannung führen kann. Also quasi die Symptome noch verschlimmern. Was ich sehr schade finde ist das das schon ein absoluter Klassiker ist wenn nichts gefunden werden kann. Eben gleich auf psychisch zu verweisen. Damit sollte man sehr objektiv umgehen und die Patienten auch ernst nehmen. Da aber unser Gesundheitssystem völlig überfordert ist wird bei schwierigen Diagnosen eben einfach nur noch auf Psyche geschaut. Ist ja auch abzurechnen. In diesem Sinne. Oli
Sigrid K.
Sigrid K. Vor 7 Tage
Das kann ich nur bestätigen
Dyming
Dyming Vor 7 Tage
Ich vermute dass es sich bei dem Stechen in meinem Brustkorb bei depressiven Verstimmungen um ein psychosomatisches Symptom handelt.
Dyming
Dyming Vor 7 Tage
+Video-Visite Dr. Weigl Danke für Ihren Rat und Ihren äußerst informativen Videos.
Video-Visite Dr. Weigl
Video-Visite Dr. Weigl Vor 7 Tage
Stehen in der Brust bzw. im Brustkorb lesen Sie mal hier in meinem Blog bit.ly/Brustkorbschmerzen_Blog
GAZLIVE | Максим Галкин
ТО "Gazgolder"
Vor Tag
Psychosomatische Leiden verstehen Video
Michael Begelspacher
Vor year
Gratis Seminar Fibromyalgie
HP Annette Di Fausto
Vor 4 years
Das Schmerzgedächtnis löschen
AuswaertigesAmtDE
Vor 4 years